new filmkritik


Donnerstag, Januar 24, 2002
Gerade eben erreicht mich die schockierende Nachricht, dass Pierre Bourdieu gestern Nacht an Krebs verstorben ist, was ich gar nicht recht glauben will. Ich hatte mich mit Bourdieu – vor allem mit seinen Gedanken zur Ideologie und zur Frage der Konstruktion von Autorität – intensiv für meine Arbeit zur Autorentheorie in der Filmkritik und Filmwissenschaft beschäftigt. Bourdieus Texte über den "symbolischen Kampf" scheinen mir sehr wichtig gerade für eine kritische Diskussion der Filmkritik zu sein. Von der Bedeutung Bourdieus für die Politisierung von akademischen Intellektuellen ganz zu schweigen. Dieser Verlust ist gerade jetzt außerordentlich traurig.